,

Ist dies das beste Barbecue-Saucen Rezept aller Zeiten?

 

 

Es gibt wohl unendlich viele Rezepte für eine Barbecue Sauce. Immer wieder haben wir verschiedene Varianten probiert und getestet. In einer der ersten Podcastfolgen hatte ich auch ein anderes Rezept mal vorgestellt… Auch sehr gut!  Jetzt aber, haben wir ein richtig geniales Rezept für uns entdeckt. Diese Barbecue Sauce ist wahrlich eine feine Würzsauce… Das süße und fruchtige Aroma mit einem Hauch an Schärfe ist schon ein Muss zu gegrilltem Fleisch & Gemüse!

Und Hammermäßig schmecken erst „gegrillte Spareribs“ aus dem Ofen. Das Rezept gibt`s dann später mal wenn ihr es wollt…

 

So, nun aber zum Saucen Rezept:
Du brauchst für 1,5 kg:

 

  • 1,2 kg Rote Zwiebeln
  • 15g frischer Knoblauch
  • 30 g Zitronengras
  • 65 g frische Ingwerwurzel
  • 450 g Orangen
  • 270 g brauner Rohrzucker
  • 120 g flüssiger Honig
  • 120 g dunkler Rübensirup
  • 150 ml Sherry Essig
  • 60 g Dijon Senf
  • 15 g Worchestersauce
  • 800 g Tomatenketchup
  • 1,2 kg gewürfelte Tomaten aus der Dose
  • frische Chilischote je nach deinem Geschmack

 

Als erstes die Zwiebeln grob hacken.
Dann suchst du dir einen schwerem Gegenstand wie z.B. einen Topf oder einen Teigroller etc.  Den Knoblauch, das Zitronengras und den Ingwer damit zerdrücken und fein hacken. Die Orangen presst du aus und stellst den Saft bereit.
Bedenke: ….der frische Saft ist auf jeden Fall besser als gekaufter …!

Auf geht`s!

 Einen großen Topf aufstellen und etwas Öl hineingeben. Die Zwiebeln hinzufügen und ca. 5 min bräunen. Den Knoblauch hinzu und weitere 3 min mitbraten.
Jetzt den braunen Zucker, den Orangensaft und den Sirup einrühren und weitere 3 min köcheln lassen. Zeit für den Honig, rein damit. Kurz umrühren und den Ingwer und das Zitronengras zugeben.
Jetzt den Senf, die Worchestersauce und den Ketchup hineingeben. Krass, wie die angehende Sauce schon duftet … 🙂

Los weiter…, schnell die Tomaten,den frischen Ingwer und die kleingeschnittene Chilischote(n) dazu und das ganze für ca. 30 min leise köcheln lassen. Als letztes noch mit Salz abschmecken und das ganze passieren. Fertig!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.